Wie man eine E-Commerce-Produktnische in 4 Schritten entdeckt

E-Commerce-Produktnische in 4 Schritten entdeckt

Wie man eine E-Commerce-Produktnische in 4 Schritten entdeckt

Giganten wie Amazon und Walmart verkaufen scheinbar alles und machen es sehr gut. Amazon und Walmart sind jedoch nur einige wenige. Die meisten E-Commerce-Unternehmen können beim Versuch, alles an alle zu verkaufen, einen Reinfall erleben.
Um mit Amazon und Walmart im Einzelhandel zu konkurrieren, sind erhebliche Investitionen erforderlich. Dabei kann es sich sogar um hunderte Millionen US-Dollar handelt.
Als Beispiel führen wir das amerikanische E-Commerce-Unternehmen Jet.com an, das von Marc Lore, Mike Hanrahan und Nate Faust gegründet wurde. Die Website wurde offiziell im Juli 2015 ins Leben gerufen, nachdem sie von etwa 350.000 Nutzern während einer Betaperiode genutzt worden war. Bei der Einführung wurden 4,5 Millionen Produkte von Jet gemeldet. Offensichtlich wurde diese Website nach dem Prinzip „Alles an alle zu verkaufen“ gebaut.
Jet.com ist es gelungen, in kurzer Zeit 820 Millionen US-Dollar von Investoren zu sammeln. Und im August 2016 wurde es von Walmart für 3,3 Milliarden US-Dollar erworben. Dies könnte als ein Erfolg betrachtet werden.
Wenn Ihr E-Commerce-Unternehmen auch 820 Millionen US-Dollar einbringen kann, versuchen Sie es unbedingt mit diesem Ansatz. Sonst machen Sie sich Gedanken über eine kleinere Nische mit weniger Wettbewerbern und besseren Erfolgsaussichten.

Die Bedeutung einer Nische

Einer der Gründer von Jet.com Marc Lore begann auch mit einer Nische. 2005 gründete er zusammen mit Vinit Bharara 1800DIAPERS, die in Diapers.com umbenannt wurde. Laut Lore wurde seine Vision für Windeln von der Erfahrung seiner eigenen Familie mit der Schwierigkeit, notwendige Babyartikel auf Lager zu halten, inspiriert.
Anfangs verkaufte das Unternehmen Windeln und richtete sich an Mütter mit Kindern bis zu 3 Jahren. In seinem ersten Jahr konnte es 2,5 Millionen US-Dollar in Windeln und Säuglingsanfangsnahrung verkaufen. Später erweiterte sich Diapers.com um Soap.com sowie andere Websites unter der Muttergesellschaft Quidsi, Inc. und änderte seinen Namen in Quidsi. Im November 2010 erwarb Amazon.com Quidsi, Inc. für 545 Millionen US-Dollar. Dieses Beispiel zeigt, dass es immer noch möglich ist, in einem Nischenmarkt ein hohes Einkommen zu erzielen.
Betrachten wir weiter, welche Vorteile eine E-Commerce-Nische den meisten Unternehmen bieten kann.

Geringer Wettbewerb.

Unternehmen mit einer Produktnische sollten einem relativ geringen direkten Wettbewerb ausgesetzt sein. Dies gilt auch für den Fall, dass Amazon oder Walmart ein bestimmtes Produkt verkaufen.

Veranschaulichen wir dies mit einem Beispiel aus dem stationären Handel. Unter anderem verkauft Walmart auch Fahrräder, obwohl es immer noch eine Menge an erfolgreichen örtlichen Fahrradfachgeschäften gibt. Dies lässt sich durch mehrere Gründe erklären. Im Gegenteil zu Fachgeschäften, die hochwertige Fahrräder anbieten, neigt Walmart dazu, sich auf viel preiswertere Artikel zu konzentrieren. Während die Mitarbeiter der örtlichen Fachgeschäfte Fahrradfachverkäufer sind und ihren Kunden bei der Reparatur eines Fahrrads immer helfen können, sind die Walmart-Mitarbeiter häufig nicht in der Lage, dies zu tun.

Mehr Stimme.

Unternehmen, die Content-Marketing einsetzen, können ihr Unternehmen als Marktführer und Experte in ihrer Nische viel einfacher positionieren.

Kehren wir zu unserem Beispiel mit dem örtlichen Fahrradgeschäft zurück, das mit einem riesigen Kaufhaus verglichen wird. Auf jeden Fall sollte ein örtliches Geschäft über mehr Produktwissen verfügen und sich ansonsten als Fahrradfachverkäufer positionieren können.

SEO (Suchmaschinenoptimierung).

Jedes neue E-Commerce-Unternehmen ist bestrebt, SEO einzusetzen. In vielen Fällen leben sie von SEO, in manchen jedoch sterben sie daran. Der Grund dafür ist, dass allgemeine Schlüsselwort-Ausdrücke schwieriger zu bewerten sein können als lange Nischenausdrücke. So könnte es einfacher sein, Site-Traffic für Nischenprodukte zu erzeugen.

Lassen Sie uns die vier Schritte zur Auswahl einer Produktnische in Detail betrachten.

Die 4 Schritte zur Entdeckung einer Nische

1. Erforschen des Produkts.

Es besteht ein wesentlicher Unterschied zwischen der Entwicklung eines nicht existierenden Produkts und der Zusammenfassung verfügbarer Produkte zu einer Nische.

Bei der Entwicklung eines nicht existierenden Produkts würden Sie nach Kundenproblemen, -wünschen und -bedürfnissen fragen. Bei der Zusammenfassung der Produkte zu einer Nische dagegen würden Sie sich typischerweise auf Komfort und Service konzentrieren.

Betrachten wir ein weiteres Beispiel. In Europa leben ein paar Millionen Veganer. Einige dieser Veganer haben sich für eine Diät aus gesundheitlichen Gründen entschieden. Beispielsweise wollten sie schlanker werden oder litten unter Gelenkschmerzen.
Die zweite Gruppe von Veganern hat sich für einen besonderen Lebensstil aus Liebe zu Tieren entschieden. Diese Gruppe ist davon überzeugt, dass der Verzehr von Fleisch Tierquälerei ist. Aus diesem Grund essen sie keinen Hamburger und tragen auch kein Leder, keine Seide sowie Kleidung oder Schuhe aus tierischen Produkten. Dies ist eine Gelegenheit für eine Produktnische.
Wie bekannt sind die meisten Männerschuhe aus Tierhautleder. Wenn ein Veganer einen klassischen Schuh kaufen möchte, ist er gezwungen, mehrere Schuhmacher zu recherchieren, um den einen oder zwei zu finden, die ihre Schuhe aus pflanzlichen Materialien herstellen.

Ein Online-Einzelhändler hat die Möglichkeit, dies wesentlich bequemer zu gestalten, wobei er alle veganen Stile von 50 verschiedenen Schuhherstellern identifiziert und dann zu einem einzigen Geschäft zusammenfasst.
Um ähnliche Produktnischen zu identifizieren, können Sie nach Service und Bequemlichkeit fragen.
Versuchen Sie folgendes: Denken Sie an Ihre Hobbys und Interessen und erstellen eine Liste. Dann überlegen Sie, wie diese Hobbys und Interessen Ihr Einkaufsverhalten beeinflussen, und was unternommen werden könnte, um das Einkaufen für diese Artikel leichter, schneller oder bequemer zu machen?
Sie können Ihre Geschäftspartner, Bekannten und Freunde darum bitten, dieselbe Übung durchzuführen. Ihr Endziel besteht darin, eine Liste von ziemlich engen Produktnischen zu erstellen. Zum Fortsetzen Ihrer Suche verwenden Sie die Liste.

  • Vegane klassische Männerschuhe.
  • Dachgartenzubehör.
  • Lose Teeblätter und Zubehör.
  • Umbausätze für Elektrofahrräder.
  • Hundetraining-Zubehör.
  • Damen-Jagdbekleidung.

2. SEO.

Beim zweiten Schritt sollen Sie für jedes Element auf Ihrer Liste nach Schlüsselwörtern für SEO suchen. Einer der Gründe, nach einer E-Commerce-Nische zu suchen, besteht im Potenzial mit wichtigen, produktbezogenen Schlüsselwörtern einen Top Platz zu erzielen.

SEO-Forschung kann Ihnen in vielerlei Hinsicht helfen: Sie unterstützt Sie bei der Entscheidung, ob Ihre Nische zu groß oder zu klein ist, bei der Feststellung, wie viel Wettbewerb Sie aussetzen könnten, sowie liefert die Informationen, wie viel Verkehr Sie für Ihr E-Commerce-Unternehmen erzeugen können.
Um dies zu verstehen, betrachten wir das Beispiel von Dachgartenzubehör. Diese Nische kann mit einem der SEO-Tools Ahrefs überprüft werden.
Wenn Sie sehen, dass der genaue Begriff „Dachgartenzubehör“ in einem bestimmten Monat nur sehr selten durchsucht wird, versuchen Sie den Begriff zu ändern, wobei Sie „Dachbegrünung“ und dann „Dachgarten“ verwenden.

e-commerce
Ahrefs berichtet, dass für den Begriff „Dachgarten“ der Durchschnitt 4.400 monatlichen Suchanfragen und der Schlüsselwort-Schwierigkeitsgrad 15 beträgt. Daraus ergibt sich, dass für den Begriff möglicherweise ein bisschen Arbeit zum Rangieren erforderlich ist und der monatliche Suchverkehr anscheinend ungenügend ist, um eine ganze Nische zu rechtfertigen.
Lassen Sie uns eine weitere E-Commerce-Nischenidee ausprobieren – „Umbausatz für Elektrofahrräder“ („electric bike conversion kit“). Für diesen Begriff zeigt Ahrefs an, dass er durchschnittlich 6.400 monatliche Suchanfragen erhält und leicht zu rangieren ist.

e-commerce

Wenn wir den verwandten Ausdruck „Elektrofahrradsatz“ („electric bike kit”) überprüfen, ergeben sich etwa 12.000 monatliche Suchanfragen und ein Schlüsselwort-Schwierigkeitsgrad von 3. Dies bedeutet, dass der Elektrofahrradsatz eine große Chance hat, eine potenzielle Nische zu sein.
Neben dem oben erwähnten Ahrefs stehen Unternehmen viele andere SEO-Forschungstools zur Verfügung. Sie können Ihre Lieblingsmethode verwenden. Das Ziel ist es jedoch, zu entscheiden, ob Sie glauben, dass es genügend Suchverkehr gibt, damit Ihre E-Commerce-Nische profitiert, und festzustellen, ob sich Ihre Website für wichtige Schlüsselwort-Ausdrücke rangieren kann.

3. Lieferantenrecherche.

Nachdem Sie einige mögliche Produktnischen gefunden haben, können Sie mit der Suche nach potenziellen Lieferanten anfangen. Bei diesem Schritt sollte eine Liste der spezifischen Produkte erstellt werden, die von Ihrem E-Commerce-Unternehmen verkauft werden könnten.

Dies ist ein ziemlich arbeitsaufwendiger Schritt. Betrachten wir ein weiteres Beispiel: Sie möchten ein Geschäft betreiben, das losen Tee und Zubehör verkauft. In diesem Fall sollen Sie als allererstes eine umfangreiche Liste mit Teelieferanten und -händlern erstellen. Dazu können Sie bei Google nach Begriffen „Tee-Großhändler“ oder „Tee-Importeure“ suchen. Dann sollten Sie jeden dieser Unternehmen kontaktieren, um Informationen zu Preisen, Zahlungsbedingungen sowie Mindestbestellanforderungen zu erhalten.
Es sollte darauf hingewiesen werden, dass einige Industriebranchen Lieferantenverzeichnisse haben. Es stehen auch mehrere Supply Chain Services zur Verfügung, beispielsweise Worldwide Brands. Dies ist eine Website, deren Hauptaufgabe darin besteht, von der Fabrik autorisierte Großhandelslieferanten und Großhandelshersteller zu finden und zu qualifizieren, die bereit sind, an Heimunternehmen und Internethändler zu verkaufen. Die Ergebnisse werden in einem Online-Großhandelsverzeichnis veröffentlicht.

Für Sie besteht immer noch eine gute Möglichkeit, einen Katalog oder eine Liste der verfügbaren Produkte von jedem Lieferanten zu erhalten, den Sie berücksichtigen.

4. Produktanalyse.

Bei diesem Schritt werden die verfügbaren Produkte der verschiedenen Lieferanten analysiert.

Sie können beispielsweise Algopix verwenden, um Produktchancen für Markplatz-Verkäufer zu identifizieren. Darüber hinaus können damit auch Marktnachfrage, mögliche Margen und Versandkosten für aktuelle und zukünftige Bestände analysiert werden.

Angenommen Sie erforschen weiter die Nische des Elektrofahrradsatzes und haben einen Lieferanten, der einen BAFANG BBS02B 48V 750W Elektro-Fahrradmotor mit LCD-Display für 250 US-Dollar verkauft. Mithilfe von Algopix können einige interessante Erkenntnisse gewonnen werden.

e-commerce-discover-niche

Der oben erwähnte Elektro-Fahrradmotor wird von Algopix für Marktplätze nicht empfohlen. Die Versandkosten, Zahlungsabwicklungsgebühren und Marktplatzgebühren betragen insgesamt 69 US-Dollar. Und es würden vielleicht weitere 44 US-Dollar in Pay-per-Click-Anzeigen benötigt werden, um einen Verkauf zu erzielen, wodurch die Kosten weiter steigen.
Algopix geht auch von einer relativ geringen Nachfrage aus. Nach seiner Schätzung könnten Sie monatlich 20 Stück bei Amazon und eBay verkaufen. Aber mit 20 Stück pro Monat könnten Sie einen Gewinn von 2.800 US-Dollar erzielen. Hätte Ihr E-Commerce-Nischengeschäft 50 ähnliche Produkte, könnte vielleicht Ihr monatlicher Gewinn auf 140.000 US-Dollar steigen.
Beachten Sie, dass Sie hier die Empfehlung eines Tools nicht akzeptieren müssen. Es hilft Ihnen lediglich zu entscheiden, ob die von Ihnen in Betracht gezogenen Produkte Sie zufriedenstellen.

Haben Sie noch Fragen? Kontaktieren uns.
Es gibt keine Kommentar noch

Unverbindliche Anfrage

Wir unterbreiten Ihnen gerne ein individuell erstelltes Angebot. Oder rufen Sie ganz unverbindlich unter: 0515 1877 9856 an.

main contact