Plentymarkets Vergleich

 

plentymarkets

 

Plentymarkets im Shopsystem-Vergleich


Die Auswahl an Shopsystemen ist mittlerweile groß. Welche Software die richtige ist, lässt sich nicht pauschal sagen. Schließlich unterscheiden sich die Anforderungen an einen Onlineshop je nach Vorhaben zum Teil ganz erheblich.

Da ein funktionierendes Shopsystem für den Erfolg im Onlinehandel entscheidend ist, ist es wichtig, von Anfang an auf das richtige Tool zu setzen. Im Folgenden erfahren Sie daher, wie Plentymarkets und andere Shopsysteme im Vergleich zueinander abschneiden.

 

Plentymarkets und Shopware 

 

Wie Plentymarkets kommt Shopware aus Deutschland. Das modulare Shopsystem wurde bereits im Jahr 2004 entwickelt und seitdem mehrfach aktualisiert. Im Unterschied zu Plentymarkets wird bei Shopware eine einmalige Lizenzgebühr ab 2.495 Euro erhoben. Zusätzlich können auf Wunsch verschiedene Supportpakete, für die monatliche Kosten entstehen, hinzu gebucht werden.

Darüber hinaus steht für Einsteiger in den Onlinehandel auch eine kostenfreie Community-Version von Shopware zur Verfügung. Derzeit wird das System von Shopware von rund 60.000 Onlineshopbetreibern genutzt.

Shopware eignet sich vor allem für mittelgroße bis große Onlineprojekte. Die Einrichtung des Shopsystems ist sehr komplex, weshalb die Beauftragung einer erfahrenen Agentur dringend zu empfehlen ist.

 

Plentymarkets und Magento

 

Magento ist ein 2008 veröffentlichtes Shopsystem aus den USA. Magento kommt Schätzungen zufolge auf 1,3 Prozent aller Webseiten zum Einsatz, was das System zur am meisten verbreiteten Shopsoftware überhaupt macht.

 Magento ist sowohl als kostenlose Open Source Software als auch als kostenpflichtige Enterprise Edition erhältlich. Letztere richtet sich in erster Linie an größere Unternehmen, was nicht zuletzt auch anhand der hohen Preise von zum Teil mehr als 20.000 Euro im Jahr deutlich wird. 

Im Vergleich zu Plentymarkets ist Magento somit das deutlich kostspieligere Shopsystem. Für die Einrichtung und Pflege des Onlineshops sollte auch bei dieser Software der Service einer professionellen Agentur in Anspruch genommen werden.

 

Plentymarkets und Woocommerce

 

Woocommerce ist eine kostenfreie Softwarelösung, die im Jahr 2011 erstmalig veröffentlicht wurde. Woocommerce unterscheidet sich von anderen Shopsystemen wie Plentymarkets insbesondere dadurch, dass es sich dabei um ein reines Plugin, mit dem sich eine WordPress-Installation um die Funktionen eines Onlineshops erweitern lässt, handelt.

Aktuell ist Woocommerce laut Angaben im offiziellen Pluginverzeichnis von WordPress auf mehr als fünf Millionen Webseiten installiert. 

 Das Plugin lässt sich im Vergleich zu Plentymarkets und anderen Shopsystemen recht leicht einrichten. Um einen professionellen Onlineshop zu erstellen, ist es jedoch ratsam, eine Agentur zu beauftragen. Denn andernfalls wird auch ein Shop mit Woocommerce nur wenig Aussicht auf Erfolg haben.

 

Plentymarkets und JTL

 

JTL ist ein Shopsystem aus Deutschland. Die Software kann mit zahlreichen Vertriebskanälen und Plattformen ergänzt werden. Als Datenbasis wird dabei die Warenwirtschaft von JTL genutzt. Ähnlich wie bei Plentymarkets ist dadurch ein gleichzeitiger Verkauf über den eigenen Onlineshop sowie verschiedene Online-Marktplätze möglich.

 Das Shopsystem von JTL ist in verschiedenen Versionen zu unterschiedlichen Preisen erhältlich. Einsteiger können die Software für Onlineshops mit bis zu 500 Artikeln sogar kostenlos nutzen. Die Preise für die kostenpflichtigen Versionen beginnen ab 499 Euro für das erste Jahr. Um im Anschluss daran weiterhin Updates zu erhalten, ist eine kostenpflichtige Verlängerung erforderlich.

 Für einen erfolgreichen Onlinehandel empfehlen wir, bei der Erstellung eines Onlineshops mit JTL auf die Erfahrung einer Agentur zu vertrauen und diese das Einrichten des Systems übernehmen zu lassen.

 

Plentymarkets und Shopify

 

Shopify ist ein in Kanada entwickeltes Shopsystem, das in drei unterschiedlichen Tarifen verfügbar ist. Die monatlichen Kosten liegen je nach Tarif bei 29 bis 299 USD. Damit bewegen sich die Preise für Shopify auf einem vergleichbaren Niveau wie die Tarife Starter und Pro bei Plentymarkets.

 

Die Software von Shopify zeichnet sich unter anderem durch eine moderne Schnittstelle für das Einbinden von Drittsystem-Anwendungen sowie eine große Auswahl an Modulen für die Erweiterung des Onlineshops aus. 

 

Im Vergleich zu anderen Shopsystemen, wie zum Beispiel Plentymarkets oder Shopware, gestaltet sich das Erstellen eines Onlineshops mit Shopify recht unkompliziert. Nichtsdestotrotz kann der professionelle Support einer Agentur in vielen Fällen hilfreich sein.

 

  • Bei der Auswahl einer passenden Shop-Software sollten Sie plentymarkets auf jeden Fall im Blick behalten und in Ihren Vergleich integrieren, wenn Sie Interesse an einem sehr gut aufgestellten Programm haben, das jedoch eine sehr professionelle Lösung ist.

    Gerne sind wir Ihr Ansprechpartner bei der Umsetzung Ihrer Wünsche mit dem Programm und unterstützen Sie beim Aufbau von Ihrem Online-Shop mit der Software.

 

Unverbindliche Anfrage

Wir unterbreiten Ihnen gerne ein individuell erstelltes Angebot. Oder rufen Sie ganz unverbindlich unter: 0515 1877 9856 an.

main contact

KostenkalkulatorKostenkalkulator