So richten Sie Ihren Online-Shop in nur 20 Minuten ein

shopify

So richten Sie Ihren Online-Shop in nur 20 Minuten ein

Shopify ist eine kanadische E-Commerce-Software, mit der Sie am einfachsten Ihren Online-Shop einrichten können.

Möchten Sie nebenbei etwas mehr Geld verdienen? Oder möchten Sie es zu Ihrem Vollzeitjob machen? Wählen Sie dazu Shopify aus! Mit dieser Plattform können Sie sehr schnell online gehen und mit dem Verkauf beginnen.

Tatsächlich haben wir die Zeit von Anfang bis Ende gemessen. Das Ergebnis lautet: Es dauerte nur 20 Minuten, um ein Shop zu erstellen, Produkte hinzuzufügen und auf die Schaltfläche ‘Veröffentlichen’ zu drücken.

Selbstverständlich ist unser 20-Minuten-Shop nicht perfekt und wir würden viel länger damit verbringen, ihn zu verbessern und optimieren. Mit diesem Leitfaden möchten wir nur zeigen, wie unkompliziert der Prozess ist.

Dieser Beitrag ist eine grundlegende Einrichtung und beschreibt den Durchlauf des 20-minütigen Einrichtungsablaufs.

Betrachten wir jedoch zunächst, warum wir uns für Shopify entschieden haben?

Warum Shopify?

Die meisten Ladenbesitzer wollen sich nicht Mühe geben, eine Webseite von Grund auf neu zu erstellen und die knifflige Mechanik zu pflegen. Sie wollen einfach nur verkaufen! Dies ist der Grund, warum wir Shopify ausgewählt haben:

Vorteile von Shopify

Sie benötigen keine Programmierkenntnisse und kein technisches Know-How. So müssen Sie keine einzige Zeile Webcode kennen. Shopify stellt die gesamte Software und das Hosting bereit und kümmert sich um alle Software-Aktualisierungen.
Shopify ermöglicht es, Ihren eigenen benutzerdefinierten Domainnamen hinzuzufügen (z. B. www.my-store.com).
Shopify bietet ein gutes, individualisierbares Design. Mit 100 vorhandenen Themen können Sie Ihren Shop individuell gestalten und nach Ihren Wünschen anpassen.
Shopify übernimmt die Verarbeitung, Verwaltung und Verfolgung all Ihrer Bestellungen und Zahlungen, sodass Sie sich völlig auf das Geschäft konzentrieren können.
Shopify stellt Ihnen über 2.000 Anwendungen und Tools zur Verfügung, mit denen Sie Ihren Shop maximal flexibel machen und individuell erweitern können.
Shopify bietet einen 24/7 Kundendienst. Sie können ihn per Telefon, E-Mail oder Web-Chat kontaktieren. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Community-Foren, umfangreiche Dokumentationen im Shopify-Hilfezentrum und fortgeschrittene Shopify University-Leitfaden.

Scheint toll zu sein, was brauchen Sie für den Anfang?

Alles, was Sie brauchen, sind 20 Minuten Zeit, ein Produkt, das Sie verkaufen möchten, und monatlich 29 Dollar für Basic Shopify. Sie können es jedoch für 14 Tage kostenlos testen. Dabei müssen Sie keine Kartendaten eingeben, bis Ihr Shop online geht. Bis dahin können Sie damit frei experimentieren.

Hat Shopify auch Nachteile?

Da Shopify ein geschlossenes System ist, sind Änderungen am Backend / Admininsterface oder der Datenverarbeitung nur begrenzt möglich, was zu Problemen führen kann, wenn der angestrebte Arbeitsablauf vom Standard abweicht. Shopify ist auch etwas teurer als die konkurrierenden Mitbewerber, aber Sie erhalten unübertroffene Leistung zum Preis.

Gibt es Alternativen? Ja, beispielsweise WordPress mit seinem Plugin WooCommerce. Aber wenn Sie nach der einfachen, unkomplizierten, problemlosen Software suchen, entscheiden Sie sich für Shopify.

Nun, fangen wir an!

In diesem kurzen Tutorial gehen wir die grundlegenden Schritte der Einrichtung eines Shopify-Shops durch. Wir betrachten die Anmeldung, das Design, das Hinzufügen von Produkten und eines Domainnamens und die Einrichtung des Zahlungsmechanismus.

Schritt 1: Anmeldung

Der erste Schritt ist sehr einfach: Gehen Sie zu Shopify.com und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.

Schritt 2: Benennen Sie Ihr Geschäft

Sie haben sicherlich eine gute Idee im Kopf. Für unseren Demo-Shop haben wir den Namen „Awesome Snowboards“ erfunden.

Schritt 3: Geben Sie eine Adresse ein, damit Shopify Steuersätze und Währungen konfigurieren kann

Schritt 4: Passen Sie Ihr Design an!

Nachdem Sie sich angemeldet haben, werden Sie mit einem einfachen Dashboard begrüßt. Beginnen wir mit der lustigen Beschäftigung – der Gestaltung Ihres Geschäfts.

Schritt 5: Wählen Sie das passende Thema für Ihren Online-Shop aus

Sie können mehr als 100 Designvorlagen oder Themen durchsuchen, um Ihre Webseite fantastisch aussehen zu lassen. Diese Themen stellen nur den Ausgangspunkt dar. Shopify bietet eine Möglichkeit, Schriftarten, Farbenschemata, Logos und Bilder während des Durchlaufs anzupassen oder zu ändern.

Unserer Meinung nach passt für unser Geschäft ‘Awesome Snowboards’ das Thema „Boundless“ am besten. Es hat eine minimale Benutzeroberfläche, bietet viel Platz für große Bilder, ist sauber und einfach.

Schritt 6: Passen Sie das gewählte Thema an Ihre Anforderungen an

Shopify bietet viel Kontrolle über das Aussehen und die Gestaltung Ihrer Webseite. Nachfolgend ist dargestellt, wir ein neues Bild hochgeladen und ein einfaches Logo darüber geschrieben wurde.

Sie können sich stundenlang mit der Änderung des Layouts und Designs Ihrer Webseite beschäftigen. Wir möchten jetzt nicht ins Detail gehen. Betrachten wir besser, wie einige Produkte hinzugefügt werden können. Auf die Anpassung des Themas an die Bedürfnisse Ihres Online-Shops können Sie jederzeit zurückkommen.

Schritt 7: Fügen Sie Ihrem Shopify-Shop Ihr erstes Produkt hinzu

Kehren Sie zu Ihrem Haupt-Dashboard zurück und klicken auf die Schaltfläche „Produkt hinzufügen“.

Schritt 8: Geben Sie den Namen und die Beschreibung Ihres ersten Produkts ein

Fühlen Sie sich frei, so viel von der Produktseite auszufüllen, wie Sie möchten. Ein wichtiger Tipp: Lassen Sie die Produktbeschreibung nicht aus! Mit einer guten Beschreibung können Sie Ihre Kunden leichter zum Kauf Ihrer Produkte überzeugen. Wählen Sie Ihre Worte so aus, dass Sie das Produkt hervorheben können! Achten Sie auf korrekte Rechtschreibung und Grammatik!

Eine eindeutige Produktbeschreibung kann auch dazu führen, dass Ihre Produkte in Suchmaschinen besser platziert werden.

Schritt 9: Wählen Sie großartige Bilder für Ihr Produkt aus

Denken Sie daran, dass die mit Ihrem Produkt verbundenen Bilder Ihre Verkaufschancen erhöhen oder verringern können. Atemberaubende Fotos sind der Schlüssel, um Kunden zum Kauf bei Ihnen zu fördern. Daher ist es sinnvoll, Bilder auszuwählen, die Ihre Zielgruppe ansprechen. Es wurde viel darüber geschrieben, wie Bilder die Konversionsrate steigern können. Machen Sie nicht den Fehler, die Bedeutung Ihrer Webseite-Grafiken zu unterschätzen, und laden Sie die besten Bilder hoch.

Schritt 10: Legen Sie Ihren Preis und Lagerbestand fest

Als nächstes sollten Sie den Preis Ihres Produkts eingeben und das Kästchen „Für dieses Produkt Steuern berechnen“ aktivieren. Shopify ist in der Lage, automatisch den richtigen Umsatzsteuersatz basierend auf Ihrem Standort hinzuzufügen.

Füllen Sie das Feld „SKU (Stock Keeping Unit)“ aus. Dies ist eine eindeutige Nummer oder ein eindeutiger Code, der einem Produkt zugewiesen wird, um es zu identifizieren. Beachten Sie, dass im Feld Lagerhaltungspolitik die Option „Shopify verfolgt den Bestand dieses Produkts“ ausgewählt und die Anzahl der verfügbaren Produkte eingegeben wird.

Dies ermöglicht Shopify zu verfolgen, wie viele Produkte verkauft wurden und wie viele noch im Lager verfügbar sind.

Schritt 11. Geben Sie das Produktgewicht für Versandzwecke ein

Es ist notwendig, das Produktgewicht einzugeben, damit Shopify einen ungefähren Versandpreis auf Basis vom Standort des Kunden und Gewicht Ihres Produkts berechnen kann. Im Feld „Fulfillmentdienst“ wählen Sie „Manuell“ aus, wenn Sie kein großes Logistik- und Fulfillment-Team haben, das Ihr Produkt ausliefert.

Schritt 12: Fügen Sie verschiedene Varianten für Größe, Farbe und Stoffe hinzu

Oft sind Produkte in verschiedenen Varianten, d.h. Größen oder Farben verfügbar. Geben Sie ein, welche Größen, Farben oder Stoffe für jedes Produkt verfügbar sind. Und Shopify erledigt dies für Sie.

Ihr Produkt wird automatisch zu Ihrer Shop-Frontend hinzugefügt, indem Sie auf „Veröffentlichen“ klicken. Vergessen Sie nicht, diesen Vorgang für jedes Produkt, das Sie verkaufen, zu wiederholen.

Schritt 13: Suchen Sie einen benutzerdefinierten Domainnamen aus – My-Store.Com!

Mit einem benutzerdefinierten Domainnamen sieht Ihr Online-Shop elegant und professionell aus. Shopify vereinfacht Ihnen diesen Schritt. Klicken Sie einfach auf „Benutzerdefinierte Domain einrichten“.

Schritt 14: Kaufen Sie Ihre ausgewählte Domain über Shopify

Wenn Sie noch keine benutzerdefinierte Domain besitzen, können Sie nach verfügbaren Domains suchen und sie direkt bei Shopify kaufen. Wenn Sie bereits eine benutzerdefinierte Domain über einen anderen Verkäufer (wie GoDaddy) besitzen, können Sie sie verwenden, indem Sie sie Shopify einfach hinzufügen.

Schritt 15: Aktivieren Sie Ihren Zahlungsprozessor, um Geld zu verdienen!

In der Vergangenheit war die Einrichtung des Zahlungsprozesses eines der kniffligsten Dinge beim Aufbau eines Online-Shops. Glücklicherweise hat Shopify dies auch vereinfacht. Klicken Sie im Menü „Einstellungen“ auf „Zahlungen“ und wählen Sie zunächst Ihre bevorzugte Zahlungsmethode aus.

Für viele sind Online-Zahlungen ohne Kreditkarten wie Paypal, Amazon Pay oder Apple Pay die einfachste Option. Wenn Sie Kreditkartenzahlung von Ihren Kunden annehmen möchten, können Sie sich für Shopify Payments entscheiden, die es Ihnen ermöglicht, Kreditkarten direkt zu akzeptieren (ohne PayPal als Zwischenhändler zu verwenden). Ihr Bankkonto muss lediglich mit Shopify verbunden werden. Um Ihren Kunden zu ermöglichen, ihre Bestellungen online mit etwas anderem als einer Kreditkarte zu bezahlen, stehen Ihnen zahlreiche alternative Zahlungsmethoden zur Verfügung. So sind beispielsweise Kryptowährungen eine der beliebtesten Optionen.

Das war‘s!

Sie haben es geschafft. Ihr Online-Shop ist fertig. Zum Schluss vergessen Sie nicht, auf die Schaltfläche „Veröffentlichen“ zu klicken, damit Ihr Online-Shop live in die Welt gehen kann.

In diesem Blogbeitrag haben wir Ihnen eine einfache und grundlegende Einführung in Shopify beschrieben. Ihr eigenes Geschäft ins Netz zu stellen ist nur der Anfang. Weiter werden Sie mit viel schwierigeren Aufgaben konfrontiert sein: Kunden durch die (virtuelle) Tür zu gewinnen und daraus ein zuverlässiges und gewinnbringendes Geschäft zu machen.

Das Tolle an Shopify ist, dass es wirklich einfach ist, loszulegen. Sie müssen sich buchstäblich nur anmelden, ein paar Einstellungsfelder ausfüllen, und schon ist Ihr Geschäft einsatzbereit.
Auch das Produkt, das danach kommt, ist ebenso benutzerfreundlich. Sie können Ihr Design anpassen, Produkte hinzufügen, die Zahlungsdetails festlegen und sogar neue Funktionen über Anwendungen im Shopify-App-Store installieren.
Wir würden Shopify gerne jedem Unternehmen empfehlen, das online verkaufen möchte. Darüber hinaus können Sie es 14 Tage kostenlos testen, so dass Sie sich nicht festlegen müssen, bis Sie sicher sind, dass Shopify für Sie funktioniert.
Shopify ist für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis geeignet, also für diejenigen, die den Entwicklungsprozess beschleunigen wollen, ohne viel Zeit auf die Kodierung oder komplizierte Prozesse zu verwenden.

Haben Sie noch Fragen? Kontaktieren uns.
Es gibt keine Kommentar noch

Unverbindliche Anfrage

Wir unterbreiten Ihnen gerne ein individuell erstelltes Angebot. Oder rufen Sie ganz unverbindlich unter: 0515 1877 9856 an.

main contact

KostenkalkulatorKostenkalkulator