Shopware oder WooCommerce?

shopware-oder-woocommerce

Shopware oder WooCommerce?

Shopware oder WooCommerce?

Es handelt sich um zwei hochwertige Systeme. Zu Shopware ist zu sagen, das Shopsystem befindet sich auf der Überholspur. Shopware gehört zu den meistverkauften Shopsystemen in Deutschland. Die neue Version Shopware 6 punktet mit neuesten Technologien und Funktionen. Die Möglichkeit besteht, auf soziale Netzwerke überzugreifen. Das System ist problemlos auch in anderen Ländern anwendbar. Falls eine Funktion nicht verfügbar ist, sind Plugins zu nutzen. Shopware arbeitet mit 1.200 Partnern zusammen, die Plugins im Store zur Verfügung stellen. 

 

WooCommerce ist die Erweiterung von WordPress. Vielfältige Funktionalitäten machen aus einem CMS-System einen leistungsfähigen Onlineshop. Der große Vorteil ist hier die unkomplizierte Implementierung in eine WordPress-Seite. Die Entwickler von WordPress entwickeln auch gleichzeitig WooCommerce, sodass die Integration einfach gehandhabt wird. Der Verwender schreibt im Backend Blogs und fungiert als Shop-Betreiber. 

 

Vergleich der Systeme

In puncto Einrichtung liegt WooCommerce vorne. Wenn der Anwender bereits WordPress-Systeme nutzt, ist die Installation unkompliziert. Shopware punktet ebenfalls mit der einfach durchzuführenden Installation. Allerdings bereiten die möglichen Einstellungen und Konfigurationen der Komponenten dem Einsteiger Kopfzerbrechen.

 

Der Preis spricht für WooCommerce. Für WordPress und Plugin fallen keine Lizenzkosten an. Shopware wird in drei Lizenz-Versionen angeboten. Die professionelle Ausführung kostet 1.295 Euro, einschließlich des ERP-Systems. Wer keinen Wert auf das ERP-System legt und auf Premium-Plugins verzichtet, entscheidet sich für die Community-Edition, die kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Shopware enthält einige Funktionen, die nicht in der Standard-Ausstattung von WooCommerce enthalten sind. Die Funktionen sind bei WooCommerce kostenpflichtig, indem Sie die Plugins kaufen. 

 

Funktionen

Shopware punktet mit der Import- und Export-Funktion von Artikeln und Kunden, verwendbar mit umfangreichen Filtermöglichkeiten und Statistiken. WooCommerce kann beliebig erweitert werden. Der Schwerpunkt liegt jedoch auf die Grundfunktionen und der raschen Shop-Entwicklung. Die Erweiterung mit zusätzlichen Funktionen ist mittels Datenimport über das Plug-in WP All Import möglich bei WooCommerce.

 

Plugins und Erweiterungen

Wem die Standard-Funktionen nicht genügen, wird im Shopware-Store fündig. Es gibt dort genügend Erweiterungen, um das Shopsystem komfortabel aufzurüsten. WooCommerce präsentiert weniger als 300 Plugins. Spezielle WordPress-Plugins gibt es in großer Anzahl, die jedoch größtenteils für Erweiterungen explizit auf den amerikanischen Markt zugeschnitten sind. 

 

In puncto Entwicklung ist Shopware gut ausgestattet. Das Theme ist problemlos zu erweitern. Die Shopware Version 6 punktet mit den Standard-Funktionen Template-Engine Twig und CSS-Framework Bootstrap. Shopware fokussiert sich auf das Symfony-Framework. Diese Möglichkeiten und die stets wachsende Dokumentation sind als eigene Entwicklungen anzusehen und leicht zu realisieren. Bei WooCommerce-Plugins sind Best Practics empfehlenswert, die bei der Entwicklung zu berücksichtigen sind. Die Funktionen können einfach, updatesicher überschrieben und gleichzeitig angepasst werden. Die Entwicklung ist kaum unterschiedlich von der WordPress-Entwicklung. 

 

Beide Systeme werden unterstützt durch eine umfangreiche Community. WooCommerce beschäftigt mehr Entwickler und es gibt mehr Nutzer aufgrund des WordPress-Hintergrunds. 

 

  • Themes

WordPress arbeitet mit vorgefertigten Themes, wie auch WooCommerce. Individuelle Themes sind einfach zu erstellen. Shopware hingegen verfügt nur über wenige Themes. Hier sind spezielle Lösungen anzuwenden. Auf der Webseite von Shopware sind einzigartige Shops aufgeführt. 

 

  • Datenpflege

Die Pflege der Daten ist reine Gewohnheit. Wer sich mit WordPress auskennt, der wird spielend mit WooCommerce zurechtkommen. Die Eingabemaske ähnelt der Bearbeitung eines Beitrages in WordPress. Shopware bietet mehr Möglichkeiten, via Backend den Artikel zu individualisieren. Es ist irrelevant, ob es sich um Verkaufsartikel, Staffelpreise oder individuelle Felder handelt, Shopware hat für jede Anforderung eine Lösung. Einsteiger sind anfangs etwas überfordert mit den zahlreichen Menü- und Unterpunkten, da diese nicht übersichtlich angeordnet sind. 

 

  • Einige Eckpunkte im Vergleich

WooCommerce punktet mit 401 Erweiterungen mit dem Fokus auf US-Anbieter. Shopware ist mit 3.500 Erweiterungen selbstverständlich an der Spitze. 

 

Die Basis-Software von WooCommerce ist ein Content Managementsystem. E-Commerce ist mit der entsprechenden Erweiterung möglich. Shopware präsentiert das spezielle E-Commerce-System. Bereiche wie Export von Artikeln, Austausch von Prozess-Bausteinen usw. werden unterstützt.

 

In den Kategorien Marketing und Verkaufsförderung punktet WooCommerce mit dem Newsletter. Die Suchmaschinen-Optimierung ist hervorragend. Shopware fokussiert sich auf Online-Marketing mit Einkaufswelten und unterschiedlichen Tools.

 

Der Entwicklungsaufwand bei WooCommerce wird von WordPress dokumentiert. Die Anpassung an E-Commerce ist nicht so ganz einfach. Shopware lässt sich gut weiterentwickeln, erwähnenswert ist gute Dokumentation und der deutsche Support. 

 

Lizenzen: Die Lizenzkosten bei WooCommerce sind niedrig mit weniger als 100 Euro. Bei Shopware können Sie drei Versionen bestellen. Die Community Edition ist kostenlos, die Professionale Edition kostet 2.495 Euro, wie bereits erwähnt. Der Preis für die komfortable Edition Enterprise ist individuell, abhängig von den Kundenwünschen. 

 

Gesamtergebnis:

WooCommerce ist ein gutes System, anwendbar für die kurzfristige E-Commerce-Lösung. Shopware die professionelle E-Commerce-Plattform enthält die ideale Marketing-Orientierung und punktet mit einfacher Handhabung. 

 

Shopware, die deutsche Open-Source-Software, ist für E-Commerce entwickelt. Unterschiedliche Lizenzen, die teilweise kostenpflichtig sind, sorgen für die gezielte Auswahl des Onlineshop-Betreibers. WooCommerce ist eher ein Plug-in für WordPress, die exzellente Ergänzung zur bestehenden Webseite, die dafür geeignet ist, Produkte online anzubieten und zu verkaufen. WooCommerce ist allerdings günstiger als Shopware. 

 

Einschätzung 

Bei der Erstellung eines Onlineshops sind viele Faktoren zu berücksichtigen. Welches Shopsystem empfehlenswert ist, kann nicht einfach gesagt werden. Es kommt immer darauf ab, welche Voraussetzungen der Betreiber verlangt. Unter anderem ist es relevant, ob der Betreiber bereits WordPress nutzt. Shopware ist perfekt für einen Shop mit vielen Artikeln. Shopware wurde explizit für den Onlineshop entwickelt. Wer eigene Entwicklungen realisiert und individuelle Lösungen anstrebt, ist mit Shopware recht gut beraten. Shopware ist ein deutsches Produkt. Die Anforderungen des deutschen Marktes sind hier berücksichtigt, beispielsweise rechtliche Hinweise in E-Mails oder auch hinsichtlich Lieferzeiten.

 

Beide Systeme sind zukunftsorientiert aufgebaut. Shopware punktet mit der seit 2019 auf den Markt gekommenen Version Shopware 6. WooCommerce wird ständig weiterentwickelt, Updates regelmäßig aktiviert. Die Anbieter der Plugins sind in der Lage, rasch Fehler zu beheben bzw. Verbesserungen anzubieten. 

 

WooCommerce ist preisgünstig. Wer einen Standard-Shop betreibt, entscheidet sich in vielen Fällen für WooCommerce. Der Nutzer arbeitet mit einem CMS, Inhalte werden besser auf der Webseite präsentiert. Der Shopumfang ist zwar bei Shopware größer, der Blick auf WooCommerce lohnt sich jedoch auf jeden Fall. 

 

Fazit

Es ist also pauschal nicht zu beantworten, welches System generell besser ist. Grundsätzlich sind kleinere Shop-Betreiber mit einer kleineren Produktpalette mit WooCommerce zufrieden. Wer einen einzigartigen Shop mit individuellen Lösungen gründen will, ist mit Shopware gut beraten. Abschließend ist zu sagen, es gibt keinen Sieger, beide Systeme sind exzellent. 

Haben Sie noch Fragen? Kontaktieren uns.
Es gibt keine Kommentar noch

Unverbindliche Anfrage

Wir unterbreiten Ihnen gerne ein individuell erstelltes Angebot. Oder rufen Sie ganz unverbindlich unter: 0515 1877 9856 an.

main contact

KostenkalkulatorKostenkalkulator