Amazon Advertising Strategie & Kosten

Amazon Advertising Strategie & Kosten

Amazon Advertising Strategie & Kosten

Warum über Amazon Werbung schalten? Die Tatsache ist, dass über ein Viertel aller getätigten Online-Käufe über Amazon laufen. Daher ist es sinnvoll, an genau dieser Stelle Werbung zu schalten. Anders ausgedrückt, viele potenzielle Käufer beginnen ihre Produktrecherchen bei Amazon. „Das bietet sich irgendwie so an“ wird im Freundeskreis diese Aktivität erklärt. 

 

Amazon punktet mit der umfangreichen Auswahl zu erschwinglichen Preisen. Den Käufern ist dies bekannt, sodass für den Verkäufer die Werbung über Amazon optimal ist. 

 

Seit ca. 20 Jahren konzentriert sich Amazon auf das Kaufverhalten der Kunden. Amazon ist bestens darüber informiert, wer was wo günstig gekauft hat. Amazon filtert auf Basis einer ausgeklügelten Filtertechnologie, um die Käufer in bestimmte Profile zu führen. Mit dieser Strategie ist das Kaufverhalten vorhersehbar und demzufolge beeinflussbar. Anders ausgedrückt die Macht der Suggestion ist enorm. Amazon Advertising nutzt diese Filterung nicht nur auf der Plattform. Zwei wichtige Kategorien sind relevant.

amazon-advertising-strategie-s-kosten

  • Amazon Advertising kurz Amazon PPC,
  • Amazon Advertising außerhalb von Amazon, über das Netzwerk. 

Die Amazon Werbung umfasst gesponserte Produkte und gesponserte Marken. 

Was ist die Buy Box bei Amazon?

 

Für viele Amazon-Händler ist die Buy Box der Mittelpunkt. Die Buy Box ist das Einkaufswagen-Feld. Bei jedem Kauf wird mit dem „Warenkorb“ ein Häkchen gesetzt für die Buy Box. Es wird nun ermittelt, wer der Verkäufer ist und wie oft das Produkt gekauft wird. Dies gehört zur Ermittlung des Kaufverhaltens der Kunden. Die Käufer entscheiden sozusagen mit, welche Artikel beliebt sind.

 

Es ist relevant, PPC-Anzeigen (Pay-per-Click) zu erstellen und diese auch gekonnt einzusetzen. PPC-Anzeigen kaufen kann jeder Verkäufer. Die Anzeigen werden per Klick verkauft, daher die Bezeichnung Pay-Per-Click-Anzeigen. Die PCC-Methode erfordert das Verständnis des speziellen Amazon SEO. Die Verkaufschancen sind davon abhängig, ob das Produkt auf Seite 1 rangiert. 

 

Amazon SEO

Amazon SEO heißt Bilder, Keywords und Textinhalte professionell zu optimieren. Es ist erstrebenswert, dass die Produkte in den Amazon-Suchergebnissen einen hohen Rang behaupten. 

 

So erklärt Amazon das SEO:

„Amazon SEO = Optimierung der Produktlisten = bessere Platzierungen = mehr Sichtbarkeit = mehr Umsatz“.

 

Grundsätzlich ist hier zu beachten, je höher das Ranking, desto mehr wird verkauft. Die Bewertung der Produkte ist abhängig von der Kaufwahrscheinlichkeit. Bei Amazon gibt es drei wichtige Parteien, und zwar der Käufer, der Verkäufer und Amazon. Die Käufer kommen zu Amazon, weil sie kaufen wollen. Bei Google wird beispielsweise nicht gekauft, sondern gesucht. Jede Suchanfrage bei Amazon geht mit der Kaufabsicht einher. Amazon erkennt diese Tatsache und punktet mit cleveren Strategien und Algorithmen. 

 

Keywords sind wichtig, ein iPhone wird rasch gefunden, die Kaufwahrscheinlichkeit ist hoch, ein Smartphone als Suchanfrage punktet mit keiner so großen Kaufwahrscheinlichkeit. 

 

Um auf die Kosten zu kommen, Amazon verdient nur dann, wenn ein Verkauf realisiert wurde. 15 % vom Verkäufer oder die Marge sind angemessen. Um auf die drei Parteien zurückzukommen, sie haben das gleiche Ziel, die Realisierung der Verkaufstransaktion. 

 

Der Amazon Algorithmus ändert sich ständig, allerdings wird das Handbuch auch ständig aktualisiert. Sie sind stets aktuell informiert.

 

Entscheiden Sie, ob Sie SEO oder PPC nutzen oder auch beides. Erfolgreich sind beide Sparten. 

 

Die Marken müssen sozusagen Punkte Buy Box gewinnen. Die erwähnten PPC-Anzeigen werden nun gezielt auf das Produkt gelenkt. Es ist sinnvoll, den Amazon PPC-Leitfaden anzuschauen. Das Inhaltsverzeichnis ist durchaus sehenswert:

  • Warum sind gesponserte Produkte mit der Optimierungsstrategie so wichtig?
  • Grundlagen sind die Bausteine der PCC-Kampagnen,
  • Die Schritt-für-Schritt-Anleitung über das Erstellen der Kampagnen,
  • Die Anleitung für die stetige Optimierung der Kampagnen.

 

Amazon-gesponserte Produkte sind wichtige Marketing Maßnahmen, um die Bekanntmachung und Sichtbarkeit der Produkte zu gewährleisten. Der Stellenwert der gesponserten Produkte ist sehr hoch bei Amazon, sodass dieser Bereich nicht unterschätzt werden sollte. 

 

Die Einzelheiten dieser Strategie sind für den interessierten Verkäufer durchaus erwähnenswert. 

 

Sponsored Products fügen sich in die Optik der jeweiligen Seite an. Das Ziel ist, die Verbraucher des unteren Teiles des „Trichters“ anzusprechen, also den potenziellen Käufern. Neue Produkte machen Sie der Zielgruppe bekannt. Die Produkte erscheinen noch nicht auf der Seite, erhöhen jedoch den Bekanntheitsgrad erheblich.

Wie sieht die Werbestrategie aus?

Es ist Ihr Ziel, sich den 1. Platz zu sichern. Darüber hinaus ist es sinnvoll, profitable Produkte zu bewerben. Sie erreichen Kunden, die nicht gezielt das von Ihnen geworbene Produkt suchen, jedoch sich eventuell dafür interessieren. Die Werbung auf den Produktdetailseiten ist ein weiterer Schritt. 

 

Gesponserte Marken sind Anzeigen, wie Sie jedem Verbraucher bekannt sind. Wer auf das Logo klickt, wird zum Brand Store geleitet. Es handelt sich hier um ein Tool, für Käufer und Verkäufer gleichermaßen interessant. Es besteht die Möglichkeit, den eigenen Shop bei Amazon zu präsentieren. Kunden lernen Ihre Marke kennen und sehen gleichzeitig Ihr Sortiment. Wenn der Nutzer auf eines der Produkte klickt, wird er automatisch zur Produktdetailseite geleitet. 

 

Die Vorteile der sponsored Brands sind, das Logo ist in der Anzeige nicht zu übersehen, sodass die Marke gleichzeitig bekannt wird. Wofür sind nun die sponsored Brands nützlich?

  • Der Bekanntheitsgrad der Marke erhöht sich deutlich. Neue potenzielle Kunden werden auf die Marke aufmerksam. 
  • Die Dominanz der Marke in der Kategorie sollte erhalten bleiben.
  • Kunden, die besagte Marke in die engere Wahl ziehen, sollen die bestmögliche Kauferfahrung erleben. Die Weiterleitung zum Brand Store ist sinnvoll. 

Bieten Sie gegen Ihre Konkurrenten, deren Kundschaft über die speziellen Sponsored-Brand-Anzeigen eventuell abzuwerben ist.

 

Amazon toleriert keine gefälschten Rezensionen

Wer versucht, Amazons Algorithmus zu überlisten, wird sich keinen Gefallen tun. Dubiose Käufe und gefälschte Rezensionen sind absolut nicht tolerierbar bei Amazon. 

 

Brand Store ist in dem Sinne keine Werbeanzeige, denn es handelt sich hier um Marken, die in der Brand Registry aufgeführt sind. Der Brand Store ist vergleichbar mit einem Mini-E-Commerce-Store innerhalb Amazons. Die Markeninhaber haben die Kontrolle über die vorgestellten Produkte. Anzeigen von Konkurrenten gibt es hier nicht. Die Chance, Lifestyle-Videos zu nutzen oder eine Story zu erzählen, ist die moderne Art, die Aufmerksam der Käufer zu erreichen.  

 

Einzelheiten zum Brand Store

Zur erfolgreichen Strategie gehört ebenso die erfolgreiche Präsentation des Produktes; den Online-Käufer gekonnt durch den Kaufprozess zu leiten, ist der nächste wichtige Schritt. Die notwendigen Informationen, die der Nutzer benötigt, um das Produkt als das beste anzusehen, sind nicht zu unterschätzende Faktoren. 

 

Brand Store punktet mit bemerkenswerten Vorteilen:

  • Markenaffinität,
  • die Alleinstellungsmerkmale des Produktes werden mit professionellen Inhalten deutlich hervorgehoben.
  • Sichtbarkeit und gleichzeitig erhöhte Traffic.

Nutzen Sie die Möglichkeit, das Produkt zu präsentieren. Multimedia-Elemente wie Bilder, Videos, Scrollräder usw. können ohne Weiteres eingesetzt werden. Amazon ist einer der bekanntesten Online-Marktplätze, sodass die Branding-Strategie relevant ist.

 

Beziehen Sie sich auf Alleinstellungsmerkmale des Produktes und heben Sie diese hervor. 

 

Inhaltskacheln, Bilder, Videos usw. erreichen potenzielle Kunden. Die Stores können auch außerhalb der Amazon-Plattform eingesetzt werden. Die Verlinkung in den YouTube-Kanal oder in Instagram ist durchaus möglich. 

amazon-advertising-strategie-s-kosten

Die Werbestrategie

Das Ziel ist, auch Kunden außerdem der Amazon-Plattform zu erreichen. Die Markenbekanntheit zu steigern auf Webseiten und Apps, die den Verbrauchern als seriös und etabliert bekannt sind, ist sehr wichtig.

 

Sponsored Products und Display Ads

Sponsored Products mit Display Ads kombinieren, ist der Gedanke. Die Anzeigen erscheinen auf der Produktliste, mit der Verlinkung auf der Produktdetailseite von Amazon. Diese „Kombinationen“ werden auch auf externen Webseiten außerhalb der Amazon-Plattform präsentiert, sowie auf Apps von Drittanbietern.  

 

Was ist das Ziel?

  • Kunden auch außerhalb von Amazon zu erreichen. 
  • Die Lower-Funnel-Strategie ausbauen. Ähnliche und zusammenpassende Produkte werden gleichzeitig beworben. 
  • Das Produkt wird bekannt.
  • Die Werbung eines Produktes ist sinnvoll, wenn dieses beliebt ist und aufgrund der Werbung noch mehr Verkäufe erzielt werden.

 

Der Amazon-Trichter zeigt die wichtigen Faktoren in einer pyramidenförmigen Zeichnung:

  • Am Fuß der Pyramide steht Empfehlung, 
  • dann die Rückkehr zum Produkt, nachdem dieses mit anderen Produkten verglichen wurde.
  • Konvertierung durch Sponsered Product-Anzeige,
  • Abwägung,
  • Interesse,
  • das Bewusstsein registriert dieses Produkt.

Welche Hilfsmittel wurden genutzt?

  • Anzeigen, 
  • sponsered Procuts,
  • Display-Anzeigen,
  • sponsered Brands,
  • Video-Anzeigen. 

Ein Beispiel veranschaulicht diesen Prozess:

Sophia wurde bei Amazon als „Naturliebhaber“ eingestuft aufgrund der gekauften Artikel und des Interesses der einzelnen Artikel.

 

In einem Videospot entdeckt sie einen geeigneten Rucksack. Das Interesse ist geweckt. Sie sucht im Internet beispielsweise Rezepte, sieht aber zufällig eine Anzeige eines Rucksacks, explizit für Naturliebhaber. 

 

Erst nach einigen Tagen gewinnt der Rucksack an Interesse. Die angebotene Marke ist bekannt, der Klick auf den Brand Store präsentiert den gewünschten Rucksack. Allerdings wird Sophia vorher Vergleichsprodukte anschauen, wie es ja von den meisten Online-Käufern gehandhabt wird. 

 

Erst nach einigen Tagen wird der Kauf realisiert, der Button „Kaufen“ ist sichtbar, Sophia entscheidet sich für Amazon. 

amazon-advertising-strategie-s-kosten

 

Es ist wichtig, dass das infrage kommende Produkt ständig wieder auftaucht und den potenziellen Käufer an den Kauf erinnert. Wenn das Kauferlebnis gut ist, der Kundensupport in Ordnung und die Lieferung rasch erfolgte, bleibt dieses Kauferlebnis im Gedächtnis des Käufers. Fast jeder Verbraucher bestätigt diesen Ablauf, wenn ein Produkt im Internet gesucht wird, sei es ein Sessel, ein Anorak oder ein Fahrrad. Innerhalb kurzer Zeit steht Amazon auf der Liste mit unterschiedenen Vergleichsangeboten. Es ist daher sinnvoll, Werbung auf Amazon zu schalten.

 

Beinahe jeder Käufer sieht zumindest Amazon-Webseiten an und logischerweise gleichzeitig die Produkte. Amazon verfügt über einen hervorragenden Ruf, sodass der Verbraucher überzeugt ist, das Produkt ist gut, es ist bei Amazon präsent.

 

Für den Verkäufer ist es relevant, das Kaufverhalten des Käufers zu erfahren. Aufgrund dieser Kenntnisse ist eine erfolgreiche Werbung möglich, in diesem Falle über Amazon. Es ist sinnvoll, Amazon zu nutzen, ob als Käufer oder Verkäufer. 

 

Haben Sie noch Fragen? Kontaktieren uns.
Es gibt keine Kommentar noch

Unverbindliche Anfrage

Wir unterbreiten Ihnen gerne ein individuell erstelltes Angebot. Oder rufen Sie ganz unverbindlich unter: 0515 1877 9856 an.

main contact

KostenkalkulatorKostenkalkulator