7 Möglichkeiten einen E-Commerce-Blog zu starten

7 Möglichkeiten einen E-Commerce-Blog zu starten

7 Möglichkeiten einen E-Commerce-Blog zu starten

Blogs können ein hervorragender Weg für informative Suchanfragen, die ansonsten für eine E-Commerce-Webseite schwierig sein könnten, einen Rang einzunehmen. Allerdings kommen E-Commerce-Vermarkter bei der Implementierung eines Blogs leider häufig früh zu dem Schluss, dass dies nicht funktioniert.
Wo liegt die Trennung? Auf den ersten Blick scheint die Umsetzung einer starken Blog-Strategie sehr einfach zu sein, in der Praxis ist sie jedoch viel schwieriger. Die Schwierigkeiten mit dem Bloggen als Suchmaschinenoptimierungstaktik stammen in der Regel aus sieben Bereichen, die nachfolgend im Detail behandelt werden.

Etwas Interessantes mitteilen

Die erste Hürde besteht darin, dass Sie Ihren Kunden etwas Interessantes mitteilen. Verleihen Sie Ihrem Blog eine Stimme, eine Persönlichkeit, einen Charme. Entscheiden Sie, ob Sie hilfsbereit, verspielt oder provokativ sein möchten! Beachten Sie jedoch dabei, dass Ihre Stimme zu Ihrer Marke passt und dem Leser etwas Interessantes in dem Stil bietet, in dem Ihr Blog geschrieben ist.

Versuchen Sie, sich für einen Moment in die Haut Ihres Lesers zu versetzen: Was ist für ihn der Anreiz Ihren Blog zu lesen oder zu teilen?
Wie sind Ihre Inhalte: informativ oder schön?
Beachten Sie, dass Ihre Blog-Posts unabhängig von der Stimme für Ihr Unternehmen oder Ihren Industriebereich relevant sein sollten. Wahrscheinlich sind in Ihrem Unternehmen viele Experten tätig. Richten Sie ihre Energie darauf, den Blog zu beleben.

how to start your blog

Bei der Werbung für Produkte sorgen Sie dafür, neben der Werbung selbst relevante und informative Inhalte zu erstellen. Ein gutes Beispiel dafür bietet die US-amerikanische Kaufhaus- und Versandhauskette Nordstrom.
Die Kombination einer Werbung und starken Inhalten bietet den zusätzlichen Vorteil, dass das Potenzial zum Teilen erhöht wird.

Für Kunden interessante Themen einbeziehen

Durch die Durchführung der Keyword-Recherche können Sie einen ausgezeichneten Einblick in die Themen bekommen, die für echte Suchende und Käufer von großem Interesse sind. Wenn Händler sagen, dass sie nicht wissen, was sie schreiben sollten, bedeutet dies, dass sie ihre Keyword-Recherche noch nicht durchgeführt haben.
Suchen Sie nach Fragen, die Sie beantworten können. Die sechs W erleichtern Ihnen den Einstieg in die aktuelle Forschung: Wer, was, wo, wann, warum und wie. Finden Sie diese Fragen und beantworten Sie sie.

Auf Produktseiten verlinken

Ein Blog ähnelt anderen Inhalten: Um erfolgreich zu sein, braucht er den Zustrom von Links. Um dies am schnellsten zu erreichen, sollte man auf jeder Seite einer Webseite in der Kopf- oder Fußzeile auf die Startseite des Blogs verlinken.
Darüber hinaus verlinken Sie sparsam auf Produkte und Kategorien aus dem Text von Blogbeiträgen. Mit „sparsam“ sind ein bis drei Links in einem Beitrag gemeint, wie dies beispielsweise The Hanger Project macht.

Es ist nicht erforderlich, immer wieder auf dasselbe Produkt zu verlinken – dies verleiht keine größere Autorität und verärgert nur die Leser. Darüber hinaus beachten Sie, dass das Hinzufügen zu vieler Links aus einem Blogbeitrag als Überoptimierung betrachtet werden und zum Entwerten der gesamten Seite oder sogar des gesamten Blogs führen kann, wenn zu viele Beiträge zu häufig auf Produkte verlinken.

7 Möglichkeiten einen E-Commerce-Blog zu starte

Die Verlinkung von Produktseiten auf Blogbeiträge ist etwas schwieriger zu erreichen. Meistens verstehen E-Commerce-Manager das Konzept der Verlinkung von Blogbeiträgen auf relevante Einzelprodukte, um Relevanz und Autorität vom Blog auf Produkt sicherzustellen. Dies scheint jedoch nicht effektiv zu sein, wenn der Blog selbst über keine Autorität verfügt.

Durch Verlinkung von Produktseiten auf spezifische, relevante Blogbeiträge können Sie die Autorität Ihres Blogs aufbauen und die Sichtbarkeit bei Kunden erhöhen. Der einfachste Weg, dies zu erreichen, ist die disziplinierte Verlinkung aus der Produktbeschreibung, d. h. nicht zu viele Links und immer im gleichen Stil formatiert. Bei einer eleganteren Lösung können Links zu verwandten Blogbeiträgen automatisch erstellt werden, ähnlich wie die Verlinkung auf verwandte Produkte.

Manche Händler sagen: „Wir möchten nicht, dass Käufer unsere Blogs sehen. Wir möchten nur die SEO-Vorteile.“ In diesem Fall lautet die Antwort: „Sie begreifen den Sinn nicht.“ Wenn Sie nicht möchten, dass Ihr Blog gesehen wird, dürfen Sie nichts Wertvolles oder Relevantes zu sagen haben.
Darüber hinaus benötigt ein Blog zur Weitergabe einer Autorität an Produktseiten genügend Autorität, um selbst einen Rang zu erreichen. Wenn es sich um ein Ranking handelt, werden die Verbraucher es sehen. Wenn Sie jedoch nicht möchten, dass Verbraucher Ihre Blogbeiträge sehen, suchen Sie eine andere SEO-Strategie aus.

Navigation maximieren

Die Navigation innerhalb Ihres Blogs ist genauso wichtig wie die Navigation zu Ihrem Blog. Die Navigation kann als eine Möglichkeit dargestellt werden, einen inhaltlich relevanten Suchpfad zu Blogbeiträgen zu bieten.
Bei einer vollständig kalenderbasierten Navigation (beispielsweise Inhalte für September oder 2017), besteht keine Möglichkeit, die Relevanz mit verschiedenen Gruppen von Beiträgen zu verknüpfen.
Bei einer dünnen Navigation (zu wenige Kategorien, unter denen Blogbeiträge katalogisiert werden können) verlassen Sie sich auf Seitenumbrüche, um einen Linkpfad zu älteren Blogbeiträgen zu ermöglichen.
Ein umfassendes Kategorisierungssystem mit Unterkategorien wird sehr professionell von Nordstrom aufgebaut.

Möglichkeiten einen E-Commerce-Blog zu starten

Je nach der Plattform und dem Design kann Tagging als ein alternatives Navigationssystem betrachtet werden. Früher war es eine zu weit verbreitete Methode zur Erhöhung der Anzahl von Inhaltsseiten. Heutzutage werden Seiten mit einem oder zwei verknüpften Blogbeiträgen als dünne Inhaltstags abgewertet.
Das Tagging kann jedoch weiterhin effektiv eingesetzt werden, wenn die Taxonomie auf eine bestimmte Anzahl von Tags streng festgelegt wird. Natürlich gibt es weitere Katalogisierungssysteme, die für Kunden wertvoll sein, zusätzliche kontextbezogene Relevanz für die natürliche Suche bereitstellen können und folglich eine gute Möglichkeit zur Erhöhung der Anzahl nützlicher Seiten bieten, die ältere, aber dennoch nützliche Inhalte enthalten.

Auf der eigenen E-Commerce-Domain hosten

Wenn Sie Ihren Blog als Unterverzeichnis in Ihrer E-Commerce-Domain (beispielsweise www.site.com/blog) hosten, ermöglicht dies Suchmaschinen, die gesamte Autorität, die Ihr Blog verdient, derselben Domain zuzuordnen, die Ihre E-Commerce-Site hostet. Dies kann zur Stärkung beider Bereiche führen.

Selbstverständlich kann es sein, dass ein Unterverzeichnis nicht möglich ist. In diesem Fall sollten Sie nach einer Subsomain wie blog.site.com suchen. Wenn dies auch nicht möglich ist und eine externe Domain die einzige Möglichkeit ist, den Blog in Ihrem Unternehmen zu starten, dann muss eine externe Domain wie www.siteblog.com erstellt werden.
Falls Sie wissen nicht, welche Domain oder Software zu verwenden, können Sie uns schreiben und wir werden kostenlose Rat geben.

Für eigenen Inhalt werben

Wenn niemand einen Blogbeitrag liest oder darauf verlinkt, führt dies nicht zur Verbesserung der SEO-Leistung.
Durch die Nutzung aller Möglichkeiten des Content-Marketings können Sie Ihre Beiträge bewerben. Setzen Sie sich zum Ziel, mit den Teams zusammenzuarbeiten, die soziale Netzwerke, E-Mail-Marketing, Bezahlmedien, Pressearbeit verwalten, und mit allen anderen Teams, die die Inhalte beeinflussen, denen Ihre Kunden ausgesetzt sind. Nachfolgend wird gezeigt, wie REI, ein amerikanisches Unternehmen für Einzelhandel und Outdoor-Freizeitdienstleistungen, für seinen Blog auf Facebook wirbt.

Da Suchmaschinen die Links nicht sehen, ist Facebook nicht in der Lage, die Autorität direkt aufzubauen. Es wird jedoch dazu führen, dass Ihre Inhalte für eine größere Anzahl von Benutzern zugänglich gemacht werden. Diese Personen teilen sie möglicherweise mit anderen Bloggern, Nachrichtenagenturen oder anderen Webseiten, auf denen Links erstellt werden, denen Suchmaschinen folgen und die die Autorität Ihres Inhalts signalisieren können.

Zeit geben

Ihre Aufgabe ist es, früh und oft zu bloggen, mindestens mehrmals pro Woche. Der einfachste Weg dabei ist die Verwaltung eines redaktionellen Kalenders, in die andere neben dem, was Sie schreiben, auch ihre eigenen Inhalte hinzufügen können.
Das Starten eines neuen Blogs nimmt etwas Zeit in Anspruch. Geben Sie ihm von einem halben bis ein ganzes Jahr Zeit! Erst dann können Sie anfangen, seine Wirksamkeit zu bezweifeln, und nach Gründen in den oben genannten Punkten zu suchen, warum Ihr Blog nicht so erfolgreich ist wie Sie es erwarten. Ein schlecht gestalteter oder dünn besetzter Blog kann keine Ergebnisse liefern, unabhängig davon, wieviel Zeit Sie ihn geben.

Quelle: practicalecommerce.com

Haben Sie noch Fragen? Kontaktieren uns.
Es gibt keine Kommentar noch

Unverbindliche Anfrage

Wir unterbreiten Ihnen gerne ein individuell erstelltes Angebot. Oder rufen Sie ganz unverbindlich unter: 0515 1877 9856 an.

main contact